Geschichte des Bühler Frauenchors

 

 

Der Bühler Frauenchor wurde am 06.06.1951 auf Initiative des MGV Harmonie Bühl gegründet.

 

Der neu gegründete Chor mit 75 Frauenstimmen war damals der erste seiner Art im Mittelbadischen Sängerkreis (MSK) und ist bis heute der älteste Frauenchor Mittelbadens.

 

Die damalige 1. Vorsitzende Frau Amalie Müller leitete 18 Jahre lang mit viel Hingabe die Geschicke des Frauenchors. Nach ihrem allzu frühen Tod im Jahr 1969 wurde Frau Maria Riehle zur 1. Vorsitzenden gewählt. Sie leitete 33 Jahre lang mit viel Energie und der ihr eigenen Tatkraft die Geschicke des Bühler Frauenchors. Ihre Aufgabe sah sie vor allen Dingen darin, den Frauenchor in die Selbständigkeit zu führen. So wurde der Frauenchor im Jahr 1972 in das Vereinsregister eingetragen und war nun vollwertiges Mitglied im Deutschen und im Badischen Sängerbund. 


Als Dank und Anerkennung für ihre treu geleistete Arbeit wurde Maria Riehle am 12.10.2002 zur Ehrenvorsitzenden des BFC ernannt.

 

2002 übernahm Claudia Riebel den Vorsitz des Bühler Frauenchors. Unter ihrer Leitung änderte sich der Vorstand in ein Vorstandsteam mit 5 Mitgliedern.

 

Seit 2016 ist Evelyne Krausbeck die Vorstandsvorsitzende.

 

Die Chorleiter:

 

1951 – 1961

Otto Greule

1961 – 1975

Fritz Kleinmann

1975 – 1976

Josef Stadelmann

1976 – 1978

Wolfgang Wittke

1978 – 1984

Paul Grund

1984 – 1991

Robert Graf

1991 – 1992

Marcel Dreiling

1992 – 2008

Ilse Riedl

2009 – 2010

André Uelner

seit Sept.2010 

Christina Hörth

 

Hier finden Sie uns:

Nächste Probe

 

 

 

 

Aus gegebenem Anlass finden zur Zeit keine Proben statt.

 

Der nächste Probetermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

(Probe ist donnerstags, 20 Uhr)

 

 

 

Auftritte erscheinen unter Termine

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bühler Frauenchor